FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

profis // 30.07.2017 09:30 Uhr

Maik Zirbes unterschreibt beim FC Bayern

Die Basketballer von Bayern München setzen auch in der kommenden Saison auf Maik Zirbes: Der deutsche Nationalcenter unterschreibt beim FCBB einen Vertrag bis 2018 inklusive einer Option auf eine weitere Saison. Der 27-Jährige war Ende Januar dieses Jahres von EuroLeague-Teilnehmer Maccabi Tel Aviv ausgeliehen worden. Mit dem israelischen Rekordmeister wurde nun eine Einigung auf einen Auflösungsvertrag erzielt.

Nach Vladimir Lucic, Alex King, Devin Booker, Reggie Redding und Youngster Karim Jallow ist Zirbes somit der sechste Spieler, der beim Meister von 2014 verlängert. Bestehende Verträge haben zudem Danilo Barthel, Nihad Djedovic und Anton Gavel; als Zugänge stoßen Braydon Hobbs, Stefan Jovic und Milan Macvan hinzu.

FCCB-Geschäftsführer Marko Pesic sagte: „Wir sind sehr froh, dass wir nun auch auf der großen Position eine Grundkontinuität erzielt haben. Wobei wir Maik vielleicht auch als eine Art Neuzugang erleben werden. Denn nicht zuletzt aufgrund seiner Fußverletzung konnte er bisher einfach noch nicht sein Repertoire zeigen. Ich bin überzeugt, dass Maik in der kommenden Saison wieder seine großen Qualitäten einbringen wird.“

„Ich freue mich sehr, dass ich jetzt fest nach München zurückkehren werde, denn ich habe mich dort sehr wohl gefühlt“, sagte Zirbes am Wochenende. „Wegen der Verletzung hatte ich Anlaufprobleme, aber ich bin zuversichtlich, dass es nächste Saison nach einer Aufbauphase noch mal ganz anders aussehen wird. Ich sehe außerdem, dass wir viele Spieler behalten haben und wen wir dazu bekommen. Deshalb glaube ich, dass wir große Chancen haben, nächste Saison voll angreifen zu können. Gegen Milan Macvan stand ich in Serbien im Finale und auf dem Feld waren wir natürlich keine Freunde, aber außerhalb haben wir uns gut verstanden. Und dass ich mich auf Stefan Jovic besonders freue, ist wohl klar, denn bei Roter Stern in Belgrad hatten wir zusammen eine sehr erfolgreiche Zeit.“

Zu Maccabi war der frühere Trierer vor einem Jahr nach zwei erfolgreichen Spielzeiten beim serbischen Champion Roter Stern Belgrad gewechselt. In Belgrad hatte er seinen internationalen Durchbruch geschafft und 2015 das Triple aus Meisterschaft, Pokal und dem Titel in der Adrialiga (ABA) gefeiert. 2016 folgte noch einmal das Double aus Meisterschaft und ABA-Titel sowie der Playoff-Einzug in der EuroLeague (12,4 PpS, 6,1 RpS). Sein kongenialer Partner damals bei Roter Stern: Spielmacher Stefan Jovic, der soeben nach München gewechselt ist.

Für Maccabi Tel Aviv hatte Maik Zirbes in der vergangenen Saison die Hinrunde der EuroLeague bestritten, in den 15 Spielen kam er durchschnittlich auf 8,1 Punkte bei 68-prozentiger Trefferquote. Für die Bayern lief er nach einer mehrwöchigen Zwangspause infolge einer Fußentzündung ab März noch in 18 BBL- (8,3 PpS, 3,2 RpS) und drei EuroCup-Spielen (7,7 PpS, 3,0 RpS) auf.