FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

vorbericht // 02.02.2018 12:30 Uhr

Derby gegen Bayreuth im ausverkauften Audi Dome

Derby und Spitzenspiel – wenn die Bayern-Basketballer als Bundesliga-Spitzenreiter an diesem Samstagabend (3.2., 20.30 Uhr) den Tabellenvierten aus Bayreuth empfangen, sind Hochspannung und Dramatik garantiert. Zumal das Duell vor vollem Haus stattfindet: Der Audi Dome ist seit Tagen mit 6.500 Zuschauern ausverkauft.

Telekom Sport (u.a. „EntertainTV“) und der Klubsender FC Bayern.tv live übertragen wie immer den Auftritt des FCBB, Sendebeginn ist um 20.15 Uhr. 

„Wir freuen uns auf dieses Spiel vor unseren Fans. Und wir wollen natürlich unseren Vorsprung in der Tabelle verteidigen, das wäre sehr wichtig“, sagt Cheftrainer Sasa Djordjevic, dessen Team eine Serie von 14 Siegen in Serie aufzuweisen hat. „Allerdings“, das weiß der 50-Jährige, „wird das nicht einfach, weil Bayreuth wieder eine sehr starke Saison spielt, mit ihrem Up-Tempo-Basketball und viel Energie.“       

Medi Bayreuth stellt in der Tat eine hohe Hürde dar, denn die Oberfranken halten weiterhin ihr Niveau. Schon das Hinspiel vor Weihnachten hatte es in sich, als die Bayern in überhitzter Atmosphäre am Ende aber kühlen Kopf bewiesen und 86:77 gewannen. Seitdem hat sich die Mannschaft von Trainer Raoul Korner – wie der FCBB – für das TOP FOUR um den deutschen Pokal in Ulm qualifiziert (17./18.2.). In ihrem europäischen Wettbewerb, der „Champions League“, haben die Bayreuther zudem gute Voraussetzungen für den Sprung unter die letzten 16 Teams geschaffen: Erst am Mittwoch wurde daheim der italienische Meister Venedig 89:81 bezwungen.

Die Bayern wiederum wollen sich erneut auch ohne Pechvogel Milan Macvan (Kreuzbandriss) sowie den vermutlich noch einmal pausierenden Vladimir Lucic (Rückkehr ins Teamtraining) behaupten. Devin Booker, der gegen Turin einen Schlag gegen den Kopf erhalten hatte und nicht mehr eingesetzt werden konnte, ist wieder einsatzbereit.

Bei den Gästen geben in der Regel die flinken Guards um Topscorer Gabe York (15,7 PpS) den Ton an, „er ist ein großartiger Schütze“, warnt Djordjevic. Aber auch der Ex-Bayer Andi Seiferth (10,3 PpS) spielt an der Seite des wieder genesenen Centers Assem Marei (13,2 PpS) eine starke Saison. Im Hinspiel gewannen die Bayern das Rebound-Duell klar (45:27) – ein weiterer Hinweis, worauf es für sie am Samstagabend ankommt.