FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

matchreport // 07.04.2018 20:18 Uhr

107:83 gegen Gießen: FCBB behauptet souverän Platz eins

Die Basketballer des FC Bayern München haben auch das zweite Spiel mit dem neuen Coach Dejan Radonjic gegen Gießen 107:83 (54:36) gewonnen und behaupten eindrucksvoll die Tabellenführung in der BBL. Vor 4.939 Zuschauern zogen die Bayern mit einem furiosen 17:1-Lauf vor der Pause davon, hielten die Hessen im dritten Viertel in Schach und bauten den Vorsprung mittels eines Endspurts uneinholbar aus. Fünf Bayern punkteten zweistellig, Danilo Barthel war mit 18 Punkten der erfolgreichste Werfer auf Seite der Münchner.

Das nächste Heimspiel des FCBB im Audi Dome findet am Freitag, 20. April, um 20.30 Uhr gegen Erfurt statt. Das Spiel ist die Neuauflage des allseits beliebten „90er-Spietags“.

>> Tickets 90er-Spieltag

Die Punkteverteilung nach Vierteln: 25:18, 29:18, 26:27, 27:20.

Für den FC Bayern Basketball spielten: Danilo Barthel (18 Punkte), Nihad Djedovic (16/5 Rebounds), Devin Booker (14/7 Reb), Braydon Hobbs (12/5 Reb), Stefan Jovic (12/6 Assists), Anton Gavel (8), Maik Zirbes (8), Vladimir Lucic (7), Alex King (6), Jared Cunningham (6), Marvin Ogunsipe und Karim Jallow.

Die Stimmen zum Spiel:

Dejan Radonjic, Cheftrainer des FCBB: „Wir haben heute gute Ansätze gezeigt. Zu Beginn haben wir auch gut verteidigt und haben das Spiel insgesamt kontrolliert. Dies war natürlich eine Partie mit vielen Punkten, was immer schön für die Fans ist. Wir müssen uns allerdings insgesamt verbessern. Bis zum nächsten Spiel haben wir jetzt ein paar Tage Zeit, die wir für intensives Training nutzen werden.“

Ingo Freyer, Chefcoach Gießen: „Ich hätte mir gewünscht, dass wir emotionaler in dieses Spiel gegangen wären. Wir wollten aggressiver auftreten als Bayern. Bayern hat jetzt nicht sonderlich intensiv gespielt, aber wir haben es nicht geschafft den Respekt vor der Kulisse und dem Gegner abzulegen. Wenn Du das nicht schaffst, hast Du gegen ein solch internationales Top-Team natürlich schon verloren.“

1. Viertel

FCBB-Coach Dejan Radonjic baute auf die Starter Stefan Jovic, Jared Cunningham, Vladimir Lucic, Danilo Barthel und Devin Booker. Das Tempo der Partie entwickelte sich wider Erwarten eher schleppend, trafen doch zwei der offensivstärksten Teams der BBL aufeinander. Die Bayern drückten dem Spiel allerdings über eine zupackende Verteidigung ihren Stempel auf, vorne setzte sich vor allem Devin Booker immer wieder mit Macht durch und überzeugte auch mit zwei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen (16:8/7. Spielminute) - Auszeit Gießen. Coach Radonjic wechselte munter durch, um frische Kräfte zur Entfaltung zu bringen. Der Vorsprung der Münchner wuchs in den zweistelligen Bereich (23:11/9.), doch der ehemalige Münchner Mauricio Marin sorgte mit einem Dreier in letzter Viertelsekunde für das 25:18 nach den ersten zehn Spielminuten.

2. Viertel

Die Bayern begannen das zweite Viertel eher verhalten und foullastig, die Gäste verwerteten vier Freiwürfe in Folge und waren auf 25:22 dran (11.). Die Münchner besannen sich allerdings rasch auf das probate Mittel der intensivierten Verteidigung und zogen mittels eines 8:0-Laufs auf 33:22 davon (13.). Urplötzlich fielen bei Gießen die Dreier, nach zweien in Serie bat Dejan Radonjic seine Roten zur Auszeit (35:30/15.). Die Wende im Spiel der Bayern ließ jedoch noch auf sich warten, Nachlässigkeiten der Münchner begünstigten das Heranrücken der Gießener auf 37:35 (16.). Ein Barthel-Sprungwurf von der Grundlinie und zwei Freiwürfe von Stefan Jovic läuteten dann aber doch die Wende ein, besonders aber wenig später der Dreier von Danilo Barthel zur 44:36-Führung (18.). Die Verteidigung der Münchner erledigte ihre Aufgabe nun ausgesprochen effektiv, im Angriff wurde Braydon Hobbs stark in Szene gesetzt, der per Floater und Dreier fünf Punkte in Folge erzielte (51:36/19.). Die Bayern hatten ihren Rhythmus endgültig gefunden und überrannten die Gießener mit einem mitreißenden 17:1-Lauf bis zur Halbzeit - 54:36.

3. Viertel

Ein Dreier von Danilo Barthel sorgte für die 59:36-Führung (22.), bevor die Partie durch zahlreiche Fouls zerfahrener wurde. Dies brachte den FCBB etwas aus dem Rhythmus und ermöglichte einen 7:0-Lauf der Gießener (59:43/23.). Der Spielfluss war dahin, aber die Münchner erwehrten sich der Avancen des Traditionsclubs aus Hessen, hielten den Kontrahenten über die Defensive erfolgreich auf Distanz und bauten ihren Vorsprung einigermaßen konsequent aus (66:49/25. - 72:51/26.). Einen kurzen 6:0-Zwischensprint der Gäste stoppte Alex King mit einem feinen Assist auf Jared Cunningham, der mühelos per Korbleger erfolgreich war (74:57/28.). Nach 30 Minuten führten die Münchner beruhigend mit 80:63.

4. Viertel

Die Gießener wollten es nochmal wissen und brachten zwei schnelle Dreier im Korb der Bayern unter (82:69/32.), die jedoch ruhig und souverän reagierten, indem zunächst Danilo Barthel in unmittelbarer Nähe zum Korb seine Qualität ausspielte und zwei Treffer erzielte, ehe Braydon Hobbs einen seiner unnachahmlichen Dreier folgen ließ - da waren es wieder 20 (89:69/33.). Die Bayern setzten zum Endspurt an, der nach der Anspannung der letzten Zeit etwas offensichtlich Befreiendes hatte und den Gießenern keine Chance mehr ließ (97:71/35.). Drei Minuten vor Ablauf der 40 Minuten erhielt FCBB-Eigengewächs Karim Jallow Spielzeit und beteiligte sich wie Marvin Ogunsipe munter am ansehnlichen Schaulaufen zum Ende einer längst entschiedenen Partie.

Die nächsten Heimspiele:

• FR., 20. April, 20.30 Uhr: FCBB - Erfurt
• SO., 22. April, 15 Uhr: FCBB - Jena
• SO., 29. April, 15 Uhr: FCBB - Bremerhaven
• SA., 5. Mai, 20.30 Uhr: Playoff-VF 1
• SA., 12. Mai, 20.30 Uhr: Playoff-VF 3