FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

matchreport // 18.09.2016 15:24 Uhr

Platz 3 und Lucic-Comeback für den FCBB in Nantes

Die Basketballer des FC Bayern haben beim „3. Appart City Cup“ in Nantes den dritten Platz belegt: Die Mannschaft von Trainer Sasa Djordjevic besiegte am Sonntag im kleinen Finale vor 3000 Zuschauern im Salle métropolitaine de Rezé den französischen Meister ASVEL Lyon-Villeurbanne 68:64 (43:38). Bester Werfer war Kapitän Bryce Taylor (13), der allerdings kurz nach der Pause passen musste (leichte Schädelprellung). Erfreulich war dagegen gegen Lyon das Comeback von Vladimir Lucic nach gut zwei Wochen Verletzungspause. Der serbische Flügelspieler setzte sechs Tage vor dem Saisonstart auch die entscheidenden Akzente in der Schlussphase. 

Das Halbfinale am Samstag verloren die Bayern gegen den dreimaligen Eurocup-Champion Valencia Basket aus Spanien noch deutlich 61:90 (35:43), da ihnen in der zweiten Hälfte merklich die Frische fehlte. Lyon hatte gegen den französischen Pokalsieger AS Monaco 62:73 verloren.      

„Das war ein anstrengendes Wochenende. Allein der Anreisetag war sehr lang, auch deshalb hat uns gegen Valencia am Ende die Energie gefehlt, obwohl sie wirklich gut gespielt haben und wir die letzten zehn, 15 Minuten nicht gut“, bilanzierte Sasa Djordjevic in Nantes. „Unsere Bank war auch immer etwas kurz. Aber jetzt sind wir froh, dass jetzt Vladi Lucic zurück ist, er hat uns mit seiner Qualität gegen Lyon Stabilität gegeben, vor allem in der Defensive. Nun haben wir noch knapp eine Woche bis zum ersten Spiel in Oldenburg und werden uns konzentriert vorbereiten.“ 

Gegen Frankreichs Meister Lyon-Villeurbanne pausierte bei den Bayern Reggie Redding, Taylor erhielt früh im dritten Viertel einen Schlag auf den Kopf. Gerade der Kapitän war in der Anfangsphase hellwach gewesen und beteiligte sich an der guten Dreier-Quote bis zur Pause (7 Treffer). ASVEL glich jedoch nach Wiederbeginn zum 43:43 aus und lag fortan meist knapp in Führung. Ein Dreier von Alex King zum 62:60 (37.) und Freiwürfe sowie ein schwerer Assist von Lucic auf Anton Gavel zum letztlichen Endstand drehten am Ende die Partie für kampfstarke Münchner. Lucic kam 20 Minuten zum Einsatz.    

Zum Auftakt des zu Ehren des einheimischen Idols Tony Parker (San Antonio Spurs) organisierten Einladungsturniers ließen die Bayern gegen Valencia nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (20:22) abreißen. Aus der Distanz fiel da noch wenig (3/14 Dreier), während der spanische Topklub herausragende 57 Prozent seiner Würfe traf. Die Bayern leisteten sich zudem 22 Ballverluste.

Der FCBB in Nantes:
Alex King (0 Punkte gegen Valencia/7 gegen Lyon), Georg Beyschlag, Vladimir Lucic (-/8), Alex Renfroe (-/5), Nihad Djedovic (8/8), (Redding 13/-), Ondrej Balvin (2/4), Anton Gavel (3/4), Devin Booker (13/10), Karim Jallow, Maxi Kleber (6/9), Bryce Taylor (16/13). 

Die nächsten Termine:

  • Sa., 24. September, 20.30 Uhr: 1. Bundesliga-Spieltag, Oldenburg – FCBB
  • Fr., 30. September, 19 Uhr: 2. Bundesliga-Spieltag, FCBB – Würzburg