FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

matchreport // 19.10.2016 22:44 Uhr

Grandiose erste Hälfte ebnet Weg zum 92:84 über Murcia

Die Basketballer des FC Bayern München haben ihr erstes Heimspiel im EuroCup gegen UCAM Murcia mit 92:84 (62:35) für sich entschieden und damit den ersten internationalen Sieg der Saison eingefahren. Vor 4.257 Zuschauern im Audi Dome legten die Münchner den Grundstein für den Erfolg in einer furiosen ersten Spielhälfte. In der zweiten Halbzeit zeigten die Bayern allerdings ein völlig anderes Gesicht: Zuerst verloren sie ihren Rhythmus und fanden dann in der zerfahrenen Partie nicht mehr zurück zu ihrem Spiel. Vladimir Lucic war mit 19 Punkten und hundertprozentiger Trefferquote der erfolgreichste Werfer der Bayern.

Der FCBB hat am kommenden Wochenende spielfrei und tritt am Mittwoch, 26.10., in Malaga zur nächsten EuroCup-Partie an, bevor am Samstag, 29.10., um 20.30 Uhr Tübingen im Audi Dome zu Gast ist.

Die Punkteverteilung nach Vierteln: 32:16, 30:19, 13:17, 17:31.

Für den FC Bayern Basketball spielten: Vladimir Lucic (19 Punkte/4 Dreier), Maxi Kleber (12), Devin Booker (11), Danilo Barthel (9), Bryce Taylor (9), Anton Gavel (8), Reggie Redding (8/7 Assists), Alex King (6/2), Alex Renfroe (5), Nihad Djedovic (5), Ondrej Balvin und Georg Beyschlag (dnp).

Die Stimmen zum Spiel:

Sasa Djordjevic: „Wir haben heute zwei völlig unterschiedliche Spiele gesehen. Wir hatten ohne Frage einen sehr guten Auftakt, haben das Spiel gut gelesen und hervorragend getroffen. Unsere Verteidigung war in der ersten Hälfte ebenfalls auf den Punkt. Was in der zweiten Hälfte passiert ist, kann ich nicht akzeptieren. Wir haben im letzten Viertel Offensiv-Rebounds zugelassen und Murcia hat uns mit ihren Pick-and-Pop-Spielzügen zugesetzt. Eine richtig gute Mannschaft muss wissen, dass man auf diesem Niveau auch für die Punktedifferenz spielen muss.“

Oskar Quintana, Cheftrainer UCAM Murcia: „Wir haben uns in der ersten Hälfte komplett nach dem Rhythmus der Bayern gerichtet, ihn uns quasi audrücken lassen. Nach der Pause haben wir dann begonnen, unser Spiel zu spielen. Das war natürlich zu spät.“

1. Viertel
FCBB-Coach Sasa Djordjevic startete die Heimpremiere im EuroCup mit Anton Gavel, Reggie Redding, Vladimir Lucic, Maxi Kleber und Danilo Barthel. Die Münchner knüpften zur großen Freude der Fans gleich an die mitreißende Spielweise vom Sonntag gegen Berlin an und gingen durch Treffer von Danilo Barthel und Vladimir Lucic 4:0 in Führung. Nach dreieinhalb Minuten nahmen die Spanier ihre erste Auszeit, weil die Bayern durch ihre knallharte Defensive und das schnelle Spiel nach vorn 10:3 führten. Bis zum 12:3 hatten ausschließlich Danilo Barthel und Vladimir Lucic getroffen, dann trug sich Reggie Redding mit einem Dreier in die Scorer-Liste ein und besorgte die zweistellige Führung (15:3/5.). Sehenswert war auch das Vier-Punkt-Spiel von Vladimir Lucic, der beim erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf gefoult wurde und den folgenden Freiwurf ebenfalls ins Ziel brachte (19:6/5.). Die Bayern verteidigten solide und hielten Murcia auf Distanz, sie trafen in diesem Auftaktviertel hundertprozentig von jenseits der Drei-Punkte-Linie und überzeugten mit neun Assists - 32:16 nach zehn Minuten.

2. Viertel
Alex King hielt die Dreierquote ohne Fehl und Tadel, indem er gleich zu Beginn des zweiten Spielabschnitts zwei Distanzwürfe in den Korb der Spanier steuerte. Anton Gavel schloss einen 10:4-Lauf der Bayern mit einem gewitzten Korbleger ab (42:20/14.). Die Bayern spielten nicht nur gut, sondern in jeder Hinsicht überzeugend: Die Spanier konnten versuchen, was sie wollten, die Bayern waren gewappnet und wussten auf alle Bemühungen der Gäste eine Antwort und waren den berühmten Schritt schneller. Durch einen weiteren Dreier von Vladimir Lucic - dabei handelte es sich um den zehnten Treffer bei elf Versuchen (!) - führten die Münchner zwei Minuten vor der Halbzeit 56:31. Anton Gavel und Reggie Redding steuerten zwei weitere Treffer zum Dreierfestival bei - 62:35.

3. Viertel
Möglicherweise war die deutliche Führung der Bayern der Grund dafür, dass die Luft nun etwas raus zu sein schien aus dem Spiel: Beide Teams agierten fahrig und verloren den Ball reihenweise. Den Paukenschlag zum Aufspringen lieferte Devin Booker mit einem sensationellen Alley-Oop-Dunking nach gutem Auge und noch besserem Zuspiel von Anton Gavel (65:38/24.). Als im dritten Viertel noch drei Minuten zu spielen waren, nahm FCBB-Coach Sasa Djordjevic eine Auszeit, denn Murcias auffälligster Spieler Facundo Campazzo hatte per Dreier auf 69:46 verkürzt. Die Partie war von vielen Fouls geprägt und blieb zerfahren, die Bayern leisteten sich alleine in diesem Viertel acht Ballverluste. Wenigstens blieb auch der Vorsprung der Münchner einigermaßen deutlich - 75:53 vor dem letzten Spielabschnitt.

4. Viertel
Die Münchner benötigten wieder relativ lange, um zu punkten: Danilo Barthel wühlte sich buchstäblich durch die spanische Wand unter dem Korb und traf zum 77:54 (32.). FCBB-Coach Sasa Djordjevic wusste sich nur mittels einer Auszeit zu helfen, denn Murcias Wirbelwind Campazzo erzielte Punkt um Punkt und produzierte Assist auf Assist (79:62/34.). Zur Erleichterung der Fans fingen sich die Bayern wieder und lieferten einen 6:0-Lauf, krönender Abschluss war ein Dunking von Bryce Taylor (85:62/35.). Das Geschehen auf dem Parkett büßte dann allerdings erneut erheblich an Qualität ein, die Bayern verloren den Faden und die Bälle und ermöglichten dadurch einen 12:0-Lauf der Gäste, die bis auf 89:84 (40.) herankamen. Freiwürfe von Reggie Redding und Anton Gavel sicherten den dann doch recht deutlichen Sieg.

Die kommenden Spiele der Bayern:

  • Mittwoch, 26.10.16, 20.45 Uhr: Unicaja Malaga – FCBB (EuroCup)
  • Samstag, 29.10.16, 20.30 Uhr: FCBB – Walter Tigers Tübingen (easyCredit BBL)
  • Sonntag, 6. November, 20.30 Uhr: Brose Bamberg – FCBB (easyCredit BBL)
  • Mittwoch, 9. November, 20 Uhr: Buducnost Voli Podgorica/MNE – FCBB (EuroCup)
  • Sonntag, 13. November, 18 Uhr: FCBB – Eisbären Bremerhaven (easyCredit BBL)