FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

vorbericht // 11.10.2016 10:28 Uhr

„Ein ambitionierter Gegner“: EuroCup-Start in St. Petersburg

Mit einem schweren Auswärtsspiel beginnt für die Basketballer des FC Bayern das nächste Abenteuer im EuroCup: Am Mittwochabend (12. Oktober, 19 Uhr) tritt die Mannschaft von Chefcoach Sasa Djordjevic beim russischen Topteam Zenit St. Petersburg an. Die Münchner spielen in der Vorrunde des zweitwichtigsten kontinentalen Wettbewerbs in Gruppe C außerdem gegen die beiden spanischen Spitzenmannschaften UCAM Murcia und Unicaja Malaga sowie gegen Buducnost Podgorica aus der Hauptstadt Montenegros. Vier der fünf Teams steigen in die Zwischenrunde auf.

Das Spiel in St. Petersburg wird - wie jedes Spiel der Bayern – von telekombasketball.de im Entertain live übertragen; eine längere Zusammenfassung sendet im Free-TV ab ca. 22 Uhr das neue Basketball-Magazin auf ProSieben MAXX.

Angesichts der aktuellen Neuordnung im europäischen Klubwettbewerb gilt der EuroCup in diesem Jahr als exzellent besetzt. So sieht es auch Sasa Djordjevic, dessen Team dann am Sonntag im Schlagerspiel gegen Alba Berlin (16.10., 15.30 Uhr, Audi Dome) gefordert sein wird: „In dieser Saison gibt es sechs bis acht Teams, die alles daran setzen, den EuroCup zu gewinnen, um sich so sich für die Euroleague zu qualifizieren“, sagt der 49-jährige Serbe. Selbstbewusst fügt er hinzu: „Zu diesen Teams zähle ich auch uns. Wir möchten das Momentum unseres guten Bundesliga-Starts nun für unseren Europapokal-Auftakt nutzen. Wir treffen allerdings auf einen ambitionierten Gegner mit neuen Spielern und einem guten Trainer.“

Bayern-Nationalspieler Maxi Kleber hofft dennoch auf den fünften Sieg im fünften Pflichtspiel der jungen Saison: „Ich freue mich riesig auf den EuroCup. Wir haben die ersten vier Bundesliga-Partien gewonnen und können entsprechend selbstbewusst in den Wettbewerb starten. Uns bleibt nicht viel Zeit zur Vorbereitung auf den Gegner, doch damit können wir umgehen.“

St. Petersburg zählt zu den zahlreichen aufstrebenden Klubs aus Russland. Einst war die Organisation im Moskauer Umland angesiedelt. Doch Dynamo Region Moskau, das in der Vorstadt Ljuberzy (20 km bis zur Kapitale) residierte, wurde im Sommer 2007 aufgelöst. Nach dem bislang größten Erfolg, dem Finaleinzug in der EuroChallenge 2014, war auch das Projekt Triumph Ljubertzy Geschichte – der Klub wechselte an den Standort Sankt Petersburg.

Zenit-Trainer ist seit 2011 der frühere russische Nationalspieler Wasili Karasew, der seine lange Karriere (WM-Silber 1994 und ’98) auch in Ljuberzy beendet hatte. Zenit startet ebenfalls in der osteuropäischen VTB-Liga und erreichte dort in der Vorsaison erstmals überhaupt das Halbfinale. Im EuroCup scheiterte man im Achtelfinale, trotz insgesamt 13:5-Siegen in diesem Wettbewerb. „Zenit hat sich insgesamt als Verein in den letzten Jahren großartig entwickelt“, urteilt FCBB-Coach Djordjevic.

Neu im Team ist ein guter Bekannter von ihm: Stefan Markovic, einer von Djordjevics Guards in der serbischen Nationalmannschaft, mit der er in Rio 2016 olympisches Silber gewann. Als großes Talent gilt der lettische Flügelspieler Janis Timma, 24, der in der zurückliegenden VTB-Saison durchschnittlich 14,4 Punkte erzielte. Auch im ersten Saisonspiel, das Zenit am Sonntag in der VTB-Liga in Minsk gewann (71:58), war Timma mit 20 Zählern bester Schütze.

Nicht dabei war in Weißrussland Shooting Guard Ryan Toolson, vergangene Saison mit 18,5 Zählern pro Partie Zenits Topscorer im EuroCup; der Amerikaner fehlte bisher verletzt seinem Team, das ansonsten überwiegend aus einheimischen Spielern besteht. Seit dieser Saison gehört auch wieder Sergej Karasew dazu: Der 22-jährige Sohn des Trainers kehrte nach drei Jahren aus der NBA zurück, wo er für Cleveland und Brookyln insgesamt 95 Einsätze hatte.

>> Tickets FC Bayern Basketball

Die nächsten Termine:

  • Mittwoch, 12.10.16, 19 Uhr: St. Petersburg – FCBB (1. Spieltag, EuroCup)
  • Sonntag, 16.10.16, 15.30 Uhr: FCBB – Alba Berlin (5. Spieltag easyCredit BBL)
  • Mittwoch, 19.10.16, 20 Uhr: FCBB – UCAM Murcia (2. Spieltag EuroCup)
  • Sonntag, 23.10.16, 18 Uhr: Science City Jena – FCBB (6. Spieltag easyCredit BBL)
  • Mittwoch, 26.10.16, 20.45 Uhr: Unicaja Malaga – FCBB (3. Spieltag EuroCup)
  • Samstag, 29.10.16, 20.30 Uhr: FCBB – Walter Tigers Tübingen (7. Spieltag easyCredit BBL)

FCBB Saisonmagazin

Hier gibt's das neue Saisonmagazin als Download.