FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

profis // 14.03.2017 18:09 Uhr

Dru Joyce unterschreibt bis zum Saisonende

Die Basketballer von Bayern München haben ihre noch verfügbare Option auf eine Nachverpflichtung in Anspruch genommen: Der dreimalige deutsche Meister verpflichtet Dru Joyce, der in der BBL gut bekannte US-Guard unterschreibt einen bis zum Saisonende gültigen Vertrag. Nach seinem Engagement in Würzburg in der vergangenen Saison zog der 32-jährige Spielmacher zuletzt die Fäden beim weißrussischen Vertreter in der osteuropäischen VTB-League, dem BC Tsmoki Minsk. Er wird beim FCBB die Nummer 3 tragen.

„Die Option eines Wechsels ergab sich etwas überraschend, aber seitdem der Anruf kam, bin ich doch sehr aufgeregt, diese Chance zu erhalten“, sagt Joyce. „Bayern hat eine gute Teamchemie, das weiß ich bereits, und das ist eine sehr starke Organisation. Natürlich ist es ein später Wechsel, aber ich werde jetzt sehr hart arbeiten und 100 Prozent geben, um das neue System schnell zu lernen und dem Team helfen zu können. Ein Plus ist sicherlich, dass ich die Liga gut kenne und auch das Land. Ich muss mich also nicht komplett auf eine neue Situation einstellen.“

Bayern-Cheftrainer Sasa Djordjevic, der Joyce am Mittwochnachmittag in München erwartet, sagt: "Dru Joyce hat viel Erfahrung und kennt die Liga. Außerdem hat er schon mehrfach bewiesen, dass er Teams verbessern kann – und genau dafür können wir ihn gut gebrauchen: Er kommt zu uns, um jeden einzelnen Spieler besser zu machen, und ich wiederum werde mich bemühen, ihn weiter zu verbessern. Ich bin zuversichtlich, dass er uns helfen kann und auf der Guard-Position für Entlastung sorgt."

James Dru Joyce III gehört im Grunde zum Inventar der Basketball-Bundesliga, in der er nach seiner College-Zeit (University of Akron) fast seine gesamte Profilaufbahn bestritt. Der 1,85 Meter große Aufbauspieler absolvierte 296 BBL-Partien (10,8 PpS) und liegt in der ewigen Assists-Statistik mit 1457 Zuspielen auf Rang zwei (6,8 ApS). Zu seiner Zeit in Trier (2010 – 2012) war er übrigens Teamkollege des aktuellen Bayern-Centers Maik Zirbes.

Für den weißrussischen Rekordmeister Minsk lief Joyce in dieser Saison in 18 Partien der starken VTB-Liga jeweils als Starter auf. Mit 14,2 Punkten pro Partie war er Topscorer seines Teams und hatte die meiste Einsatzzeit (36:26 MpS); hinzu kamen 6,4 Assists, 1,7 Steals und 3,8 Rebounds.

Im Europe Cup führte der Point Guard aus Akron, Ohio, den BC Minsk in die Zwischenrunde. In zwölf Einsätzen war er mit durchschnittlich 15,2 Punkten (Dreier-Quote: 50 %) und 8,3 Assists ebenfalls auffälligster Akteur der Weißrussen.

Vor einem Jahr war Joyce erstmals für das BBL-Allstar-Spiel nominiert worden. An der High School hatte er zum einstigen Erfolgsteam der Akron Zips um den heutigen NBA-Superstar LeBron James (Cleveland Cavaliers) gehört. Die Dokumentation ihrer Story wurde später fürs Kino verfilmt („More than a Game“, 2008). Trainer der Mannschaft war sein Vater, Dru Joyce II.

Dru Joyce ist verheiratet und Vater eines dreijährigen Sohns und einer sechsjährigen Tochter.

DRU JOYCE (*29. Januar 1985, Akron/Ohio) POINT GUARD, 1,85 m - 76 kg

  • 2003 – 2007: Akron Zips (NCAA)
  • 2007 – 2009: ratiopharm Ulm)
  • 2009 – 2010 Anwil Wloclawek/POL
  • 2010 – 2012: TBB Trier
  • 2012 – 2014: EWE Baskets Oldenburg
  • 2014 – 2015: Löwen Braunschweig
  • 2015 – 2016 s.Oliver Würzburg
  • 2016 – März 2017: BC Tsmoki Minsk