FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

vorbericht // 19.04.2017 16:43 Uhr

Die Bayern wollen gegen Oldenburg Sieg Nummer 15

Noch drei Partien haben die Bayern in der Hauptrunde zu absolvieren, dann beginnen die Playoffs mit dem ersten Viertelfinale am 6. Mai (20.30 Uhr) im Audi Dome. Bis dahin bekommt es unser Team ausschließlich mit Playoff-Kandidaten zu tun: Angefangen an diesem Samstag (22. April, 20.30 Uhr) mit Oldenburg, ehe eine Woche später das Auswärtsderby beim Vierten Bayreuth (29.4., 20.30 Uhr/"Telekom Basketball" und Sport1 live) und schließlich das Heimspiel gegen Gießen (1. Mai, 15.30 Uhr) die Runde beenden.

>> Tickets FC Bayern Basketball

Unabhängig vom Sprung auf Platz zwei, der noch möglich ist, steht für das Team von Cheftrainer Sasa Djordjevic mit Blick auf die Playoffs der stetige Formanstieg im Fokus. Zuletzt gelang dies prächtig, denn das 101:57 in Vechta am Ostersonntag war der 14. Sieg in Serie – neuer Klubrekord.

„Auf welchem Tabellenplatz wir nach der Hauptrunde landen, spielt für mich keine Rolle. Es ist aber gut, dass wir jetzt noch drei Teams aus den Top8 als direkte Gegner haben“, sagt Djordjevic vor dem Schlussakkord der regulären Saison. „Wir wollen diese Saison jedes weitere Spiel gewinnen. Vielleicht wird das nicht möglich sein, aber das ist unser Ziel. Physisch sind wir in einer guten Verfassung und haben keine Probleme. Auch die neuen Spieler Dru und Maik finden sich immer besser in unser System ein, die Automatismen fangen an zu greifen.“ Grundsätzlich sei es ihm aber ein Anliegen, die gesamte Gruppe zu loben, so der 49-Jährige: „Die Art und Weise, wie sie trainieren und welche Einstellung sie an den Tag legen, ist ganz ausgezeichnet.“        

Der Gast aus Oldenburg muss sich noch strecken, um das Saisonziel Playoffs zu erreichen. Die Baskets haben als Siebter zwar noch Rang fünf im Visier, andererseits auch noch Verfolger im Rücken: Ludwigsburg und der Neunte Gießen liegen nur einen Sieg dahinter. Zuletzt gelang aber daheim gegen Bayreuth ein überzeugender Erfolg (83:64). „Für Oldenburg geht es um viel, insofern ist das ein perfekter Härtetest vor den Playoffs, bei dem wir alles reinwerfen müssen“, sagt Nationalspieler Maxi Kleber, der nach seiner Fingerverletzung wieder an Bord ist.  

Die abschließenden Hauptrunden-Spiele:

  • Samstag, 22. April, 20.30 Uhr: FCBB - Oldenburg
  • Samstag, 29. April, 20.30 Uhr: Bayreuth – FCBB
  • Montag, 1. Mai, 15.30: FCBB - Gießen

 

Die Heimspiele im Playoff-Viertelfinale (Best-of-five):

  • Spiel 1: Samstag, 6. Mai, 20.30 Uhr
  • Spiel 3: Samstag, 13. Mai
  • Spiel 5 (falls nötig): Donnerstag, 18. Mai


Vorspiel der U19 im Playoff-Viertelfinale

Unmittelbar vor dem BBL-Topspiel kämpft die U19-Mannschaft des FC Bayern Basketball im ersten Playoff-Viertelfinale (best-of-three) gegen den Bamberger Nachwuchs aus Breitengüßbach um den Einzug ins Top4. Die Zuschauer können sich auf hochklassigen Jugendbasketball freuen: Auf beiden Seiten laufen zahlreiche Nationalspieler auf. Das erste Spiel der Best-of-three-Serie beginnt am Samstag um 16.45 Uhr im Audi Dome. Der Eintritt für das NBBL-Spiel ist frei.

In den vergangenen Jahren kreuzten sich die Wege der beiden Mannschaften immer wieder. Auf dem Weg zum ersten Titel in der Nachwuchs-Bundesliga (NBBL) mussten Beyschlag, Jallow & Co im Frühjahr 2015 über drei Spiele gegen die Franken gehen, um die Mannschaft um den jetzigen BBL-Center Leon Kratzer zu besiegen. Im Vorjahr ging es erneut über drei Spiele, damals mit dem besseren Ende für den späteren Champion Breitengüßbach.

Neben Mario Hack Vazquez stand beim FCBB auch Kapitän Jannick Jebens bereits im Meisterkader 2015. „Wir hoffen natürlich darauf, dass uns viele Leute im Audi Dome unterstützen. Wir wollen unsere Spiele über die Verteidigung gewinnen. Aber auch die Bamberger sind seit Jahren dafür bekannt, dass sie in der Verteidigung extreme Hustler sind. Wir sind deshalb glücklich, den Heimvorteil auf unserer Seite zu haben und wollen gleich im ersten Spiel einen Sieg einfahren.“

 

„Tag der Inklusion“

In der Halbzeit der BBL-Partie wird noch ein Freundschaftsspiel des Münchner Rollstuhl-Basketball-Zweitligaklubs Iguanas gegen den Bundesligisten USC München stattfinden - den "Tag der Inklusion" im Audi Dome präsentiert FCBB-Premiumpartner Allianz.

Ein besonderer Dank gilt dabei auch den weiteren FCBB-Partnern adidasAudiBayWaFlyeralarmHirmer und Paulaner: Sie stellen diesmal ihre Courtside-Plätze für Kinder und Athleten mit geistiger oder körperlicher Behinderung zur Verfügung. Die Einlaufkids kommen von der Integrativen Montessori-Schule "Aktion Sonnenschein", vom Caritas Kinderdorf Irschenberg und der Initiative krebskranke Kinder München.