FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

vorbericht // 07.11.2016 11:55 Uhr

ABA-Tabellenführer Podgorica nächster EuroCup-Gegner

Nach dem empfindlichen Dämpfer von Bamberg sind die Bayern-Basketballer rasch im internationalen Wettbewerb gefordert: Am Mittwochabend (9. November) könnte sie im EuroCup beim montenegrinischen Meister Buducnost Podgorica die Qualifikation für die Zwischenrunde fast schon perfekt machen. Allerdings kämpfen die noch sieglosen Gastgeber (0:3) mit dem Rücken zur Wand um ihre eigenen Chancen und befinden sich als Tabellenführer in der Adria-Liga (8:0) im Aufwind.

>> Tickets FC Bayern Basketball

„Sie haben ein erfahrenes Team mit viel Talent. Und auch sie haben Guards, die wissen, wie auf diesem Level das Spiel funktioniert“, sagt FCBB-Coach Sasa Djordjevic über den kommenden Gegner. „Uns muss ebenfalls klar sein, dass auch sie sehr physisch spielen. Außerdem geben sie nie auf, bevor es vorbei ist. Das ist traditionell ihr Markenzeichen.“ FCBB-Guard Nihad Djedovic ist sich der Schwere der Aufgabe ebenfalls bewusst: „Ich habe hier schon mal gespielt, das wird sehr schwer. Podgorica ist immer sehr heimstark und sie haben eine wirklich gute Mannschaft.“

Auch die Partie im 4300 Zuschauer fassenden Morača Sports Center wird wieder live von telekombasketball.de und Entertain übertragen, der Jump erfolgt um 19 Uhr. Eine Zusammenfassung gibt es ab 22 Uhr im Magazin auf Pro7 MaXX und ran.de.         

In der Hauptstadt Montenegros gibt es für die Bayern ein Wiedersehen mit Boris Savovic, der dem Münchner Meisterteam von 2014 angehörte (36 Spiele, 7,3 PpS). Der serbische Flügelspieler ist im EuroCup Podgoricas Topscorer (15 PpS, Dreier-Quote 64 %) und zugleich bester Rebounder (6,3).

Von Savovics früherem Klub Roter Stern Belgrad stieß vor einem Jahr Marcus Williams hinzu, der erfahrene US-Guard kommt auf durchschnittlich 14,3 Zähler und vier Assists; bei der knappen Auswärtsniederlage in St. Petersburg (79:84) waren es 27 Punkte. Neu im Team ist der Euroleague-erfahrene US-Center Shawn James (Tel Aviv, Mailand, Piräus).

In der länderübergreifenden Adria-Liga ist Podgorica als zweites Team neben Roter Stern noch unbesiegt. Am Wochenende wurde das Spitzenspiel beim früheren kroatischen Europokal-Gewinner Cibona Zagreb nach einem 25:9-Finish klar gewonnen (95:79). Als Trainer wirkt seit diesem Sommer die Klublegende Vlado Scepanovic, 40, der gut bekannt mit Djordjevic ist: Beide gewannen 1998 mit der Nationalmannschaft des früheren Jugoslawiens unter Svetislav Pesic die Weltmeisterschaft (dazu EM-Bronze 1999). Für Scepanovic ist es die Debütsaison als Coach.

Im EuroCup gibt es bezüglich der internationalen Spieler keine Beschränkungen. In Bamberg hatte sich Djordjevic angesichts des Debüts von Nick Johnson (8 Punkte) für eine Pause von Center Ondrej Balvin entschieden, am Mittwoch wird er wieder an Bord sein.

Die nächsten Termine:

  • Mittwoch, 9. November, 19 Uhr: Buducnost Voli Podgorica/MNE – FCBB (4. Spieltag EuroCup)
  • Sonntag, 13. Nov., 18 Uhr: FCBB – Eisbären Bremerhaven (9. Spieltag easyCredit BBL)
  • Mittwoch, 16. November, 20 Uhr: FCBB – Zenit St. Petersburg (5. Spieltag EuroCup)
  • Samstag, 19. November, 20.30 Uhr: FCBB – Rasta Vechta (10. Spieltag easyCredit BBL)

FCBB Saisonmagazin

Hier gibt's das neue Saisonmagazin als Download.