FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

matchreport // 23.11.2016 23:30 Uhr

90:79-Sieg in Murcia: Bayern stehen in den Top16

Die Basketballer des FC Bayern haben am siebten Spieltag des EuroCup auswärts beim bisherigen Spitzenreiter UCAM Murcia 90:79 (43:47) gewonnen. Kampfstarke Münchner überzeugten vor 5619 Zuschauern in der zweiten Hälfte und gewannen verdient bei den heimstarken Spaniern. Damit hat sich der FCBB vorzeitig für die „Top 16“ qualifiziert und zwei Spieltage vor Vorrundenschluss die Tabellenführung der Gruppe C übernommen. Diese gilt es am kommenden Mittwoch (30. November, 20 Uhr) im Audi Dome gegen den zweiten spanischen Vertreter Malaga zu verteidigen.

Beste Werfer waren Maxi Kleber, dem ein Double-Double gelang (20 Punkte/10 Rebounds), sowie Nick Johnson, der seine 16 Zähler in der Schlussphase markierte. Auch alle anderen Spieler der Münchner punkteten. 

Die Bayern spielen am Samstag, 26. November (18 Uhr), in der Bundesliga in Hagen. Kommende Woche stehen dann zwei Heimspiele an: Am Mittwoch, 30. November, gastiert um 20.30 Uhr Unicaja Malaga im Audi Dome. Am Samstag, 3. Dezember, kommt das Überraschungsteam der jungen BBL-Saison nach München: Um 20.30 Uhr beginnt dann das  Spitzenspiel des 11. Spieltags.

Die Punkte nach Vierteln: 23:28, 20:19, 23:16, 24:16.

Für den FC Bayern Basketball spielten: Maxi Kleber (20 Punkte/10 Rebounds), Nick Johnson (16), Danilo Barthel (9), Bryce Taylor (9), Devin Booker (9), Anton Gavel (6/8 Rebounds/5 Assists), Alex Renfroe (5), Alex King (5), Vladimir Lucic (5), Nihad Djedovic (2), Ondrej Balvin (2), Reggie Redding (2).

Die Stimmen zum Spiel:

Sasa Djordjevic, Cheftrainer des FCBB:  „Das waren zwei verschiedene Halbzeiten, aber wir haben die erste gut beendet. Ohne die 14 Ballverluste in der ersten Hälfte hätten wir klar geführt, und das habe ich auch meinen Jungs gesagt in der Pause: Keine Ballverluste mehr, spielt einfach Basketball. Wir haben dann eine gute Defense gespielt, dazu hatten wir gute zweite Chancen, weil uns unsere Großen Offensivrebounds geholt haben, speziell Maxi Kleber. Nick Johnson hat dann in der zweiten Halbzeit übernommen und sein Talent gezeigt, er war entscheidend. Unser Einsatz war überragend.“

Bryce Taylor: „Wir haben den Einsatz gezeigt, der in solch harten EuruCup-Spielen notwendig ist, vor allem auswärts. Wir hatten schwer zu kämpfen, mit Foulproblemen von einigen oder auch Lucics Verletzung, wegen der er nicht weiterspielen konnte. Ich bin sehr glücklich, wie wir in dieser Atmosphäre uns zurück ins Spiel gekämpft haben. Unsere Tiefe war am Ende entscheidend, ihnen ist ein wenig das Gas ausgegangen.“

1. Viertel

Anton Gavel, Bryce Taylor, Vladimir Lucic, Maxi Kleber und Devin Booker starteten die Partie für die Münchner, die gut ins Spiel fanden. Devin Booker und Vladimir Lucic sorgten für die ersten offensiven Akzente, vor allem aber in der Defense wusste das Bayern-Team zu überzeugen (6:3/4. Spielminute). Mit diesem Mix aus überlegtem Angriffspiel und konzentrierter Abwehr hielt der FCBB den knappen Vorsprung im Startviertel (18:13/7.). Doch genau in dieser Phase fanden die Spanier dank zahlreicher Freiwürfe und überhasteter Münchner Ballverluste ins Spiel: Innerhalb von 80 Sekunden drehten sie das Spiel dank eines 11:0-Laufs und gingen erstmals in Führung (18:24/9.). Aufgrund dieser Aussetzer (9 Turnovers) lagen die Gäste nach zehn Minuten 23:28 zurück, obwohl sie das Spiel über sieben Minuten im Griff hatten.

2. Viertel

Die Bayern kamen erneut stark zurück aufs Parkett. Bryce Taylor und Maxi Kleber klauten in der Defense die Bälle und belohnten ihren Einsatz mit einfachen Punkten (29:30/13.). Zum Zuschauen verdammt war in dieser Phase bereits Vladimir Lucic, den Ende des ersten Viertels der Ellbogen von Gegenspieler Marcos Delia am Kopf traf. Der Serbe fehlte den Münchnern besonders in der Offensive, wo seine Kollegen nun mehrmals auch einfache Abschlüsse liegen ließen (29:36/16.). Die bayerischen Nachlässigkeiten spiegelten sich nun auch im Ergebnis wider, denn die Spanier nutzten diese Phase für einen weiteren 10:0-Lauf (29:40/17.). Offensiv übernahm nun Alex Renfroe Verantwortung. Er war es, der dafür sorgte, dass die Bayern nicht abreißen lassen mussten (33:43/19.). Maxi Kleber und Bryce Taylor ließen sich von Renfroes Tatendrang anstecken und verkürzten noch vor der Halbzeitsirene auf 43:47 (20.).

3. Viertel

Danilo Barthel übernahm nach dem Seitenwechsel für die Gäste mit sechs Punkten in Serie (49:50/23.). Die Gäste kämpften sich nun mit Nachdruck zurück und behielten auch in den etwas hitzigen Anfangsminuten des dritten Viertels kühlen Kopf: Alex King per Dreier und Maxi Kleber brachten den FCBB erstmals seit der siebten Minute in Führung 55:53/25.). Die Gäste hatten sich zu diesem Zeitpunkt noch keinen Ballverlust in der zweiten Hälfte geleistet und griffen beherzt bei den Rebounds zu: Ein 7:0-Lauf der Münchner war die Folge (57:53/26.). Gegen Ende des Abschnitts hatten die Bayern, die weiter auf Lucic verzichten mussten, mit Foulproblemen zu kämpfen. Sowohl Reggie Redding (schon früh im dritten Viertel) als auch Devin Booker und Danilo Barthel waren bereits mit vier persönlichen Fouls belastet (62:59/29.). Mit drei Punkten Vorsprung ging München in den Schlussabschnitt (66:63/30.).

4. Viertel

München startete mit zwei Ballverlusten in das vierte Viertel und gab die Führung schnell wieder aus der Hand (66:68/32.). Coach Djordjevic nahm die frühe Auszeit und stellte seine Spieler auf eine enge Schlussphase ein. Während die Bayern defensiv nun Schwierigkeiten hatten, Murcia zu stoppen, hielt offensiv Nick Johnson mit sieben Zählern in Serie dagegen (73:72/34.). Die Führung wechselte nun fast Angriff um Angriff hin und her (77:75/35.). Drei Minuten vor dem Ende waren es die Münchner, die sich in der Defense stabilisierten und dank Maxi Kleber die Rebound-Hoheit besaßen. Vorne war es weiterhin Nick Johnson, der alle seine 14 Punkte im Schlussviertel auflegte (84:75/38.). Johnson trug seine Kollegen offensiv in der Schlussphase zu einem Sieg, den sich das Team dank einer mannschaftlich starken zweiten Hälfte verdient hatte.

Die kommenden Spiele der Bayern:

  • Samstag, 26.11., 18 Uhr: Phoenix Hagen – FCBB (BBL)
  • Mittwoch, 30.11., 20 Uhr: FCBB – Unicaja Malaga (EuroCup)
  • Samstag, 3.12., 20.30 Uhr: FCBB – medi Bayreuth (BBL)