FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

matchreport // 30.11.2016 22:31 Uhr

72:69: Bayern bezwingt Malaga im "Mittwochskrimi"

Die Basketballer des FC Bayern München haben Unicaja Malaga in einer dramatischen Schlussphase mit 72:69 (35:37) niedergerungen und behaupten die Tabellenführung in der Gruppe C des EuroCups. Vor 6.125 Zuschauern im Audi Dome hatten die Münchner mehrere Schwächephasen zu überstehen, kämpften sich aber jedes Mal energisch zurück ins Spiel und trafen in einer unglaublich spannenden Crunchtime die richtigen Entscheidungen. Nick Johnson war mit 20 Punkten der erfolgreichste Werfer der Bayern.

Am kommenden Samstag, 3. Dezember, spielen die Bayern erneut vor den eigenen Fans - um 20.30 Uhr steigt das Spitzenspiel und Derby gegen medi Bayreuth.

Die Punkteverteilung nach Vierteln: 13:12, 22:25, 18:15, 19:17.

Für den FC Bayern Basketball spielten: Nick Johnson (20 Punkte/3 Dreier), Bryce Taylor (10), Maxi Kleber (9/6 Rebounds), Danilo Barthel (8/8 Reb), Nihad Djedovic (7), Vladimir Lucic (5), Reggie Redding (4), Devin Booker (4), Alex King (3), Anton Gavel (2), Ondrej Balvin und Karim Jallow (dnp).

Die Stimmen zum Spiel:

Sasa Djordjevic, Cheftrainer des FCBB:  „Das war ein hartes und enges Spiel. So ein wichtiger Sieg tut uns natürlich gut. Für die Zuschauer sind solche Partien spannend, aber als Trainer sind sie phasenweise zum Haare raufen. Wir hatten zuletzt vier Trainingsausfälle. Nick Johnson musste sogar im Krankenhaus behandelt werden. Aber er war heute auch der Spieler, der das Team getragen hat, er hat Verantwortung übernommen und ein starkes Finish gezeigt.“

Joan Plaza, Cheftrainer Unicaja Malaga: „Ich denke, wenn ein Spiel so knapp endet, haben beide Teams den Sieg verdient. Allerdings hat man gesehen, dass wir eine schlechte Defense im Eins-gegen-Eins gezeigt haben – vor allem am Ende. Aber am schwächsten war unser Spiel , besonders der Defensiv-Rebound, Anfang des dritten Viertels. Da haben wir gespielt wie auf dem Freiplatz in der Nachbarschaft und nicht wie im EuroCup in München, das war entscheidend.“

1. Viertel

Anton Gavel, Reggie Redding, Vladimir Lucic, Maxi Kleber und Ondrej Balvin wurden von FCBB-Coach Sasa Djordjevic in die Erste Fünf berufen. In einer hektischen Anfangsphase benötigten die Bayern knapp zwei Minuten für den ersten Korberfolg, Reggie Redding traf per Sprungwurf. Korberfolge waren Mangelware, beide Mannschaften bekleckerten sich in Sachen Treffsicherheit nicht mit Ruhm. Nach fast sechs Minuten versenkte Alex King seinen ersten Versuch kurz nach seiner Einwechslung, der Dreier zum 5:5-Ausgleich saß. So wenige Punkte wie in diesem Auftaktviertel fielen selten im Audi Dome, von 28 Versuchen beider Teams (ohne Freiwürfe) fanden lediglich zehn ins Ziel. Nach zehn Minuten hatten immerhin die Münchner knapp die Nase vorn - 13:12.

2. Viertel

Die Bayern taten sich weiterhin schwer, da tat der Dreier von Nihad Djedovic der roten Fanseele besonders gut (16:17/12.). Malaga drehte auf und lag meist knapp in Führung, aber die Münchner hielten über Kampf dagegen und wahrten den Anschluss (20:21/14.). Dann häuften sich allerdings die Unkonzentriertheiten und Ballverluste, und diese Gelegenheiten nutzten die Spanier postwendend zu einem 8:0-Lauf und zur deutlicheren Führung (24:33/18.). Devin Booker hatte bereits sein drittes Foul auf dem Konto und war somit fürs Erste zum Zuschauen verdammt. Ein erfolgreiches Drei-Punkt-Spiel von Vladimir Lucic sorgte noch einmal für einen Stimmungsschub bei den Fans, der wiederum Nick Johnson anspornte und wie im letzten Viertel in Murcia so richtig heißlaufen ließ: Er übernahm das Kommando und traf zwei schnelle Dreier - 35:37 zur Halbzeit.

3. Viertel

FCBB-Kapitän Bryce Taylor ging voran und sorgte für den schnellen Ausgleich, Danilo Barthel setzte sich in unmittelbarer Nähe zum Korb durch und erzielte die 39:37-Führung. Die Münchner verteidigten nun giftiger und hielten Malaga deutlicher in Schach, der sukzessive größer werdende Vorsprung war wohlverdient - Nick Johnson traf zum 48:41 (27.). Maxi Kleber war per Drei-Punkt-Spiel erfolgreich und brachte die Roten erstmals zweistellig in Führung (53:43/28.). Bedauerlicherweise häuften sich aus heiterem Himmel wieder die Nachlässigkeiten bei den Münchnern, und die Spanier kamen mit einem 9:0-Lauf bis auf einen Punkt heran - 53:52 vor dem letzten Spielabschnitt.

4. Viertel

Das Spiel kippte weiter zu Gunsten der Gäste, die an Sicherheit gewannen und den Bayern den Schneid abkauften - nach knapp drei Minuten im letzten Viertel und angesichts des bedrohlichen 54:60-Rückstandes bat Coach Djordjevic zur Auszeit. Die Verschnaufpause und die Instruktionen des Trainers waren Gold wert: Die Münchner stoppten den Abwärtstrend, kämpften sich wieder etwas heran und blieben auf Tuchfühlung (58:62/34.). Bryce Taylor narrte seinen Gegenspieler, wurde von Maxi Kleber fein bedient und stopfte den Ball wuchtig in den Korb der Spanier (60:63/36.). Die Bayern hatten den Ausgleich mehrfach buchstäblich auf der Hand, aber die Drei-Punkte-Würfe fanden nicht ins Ziel. Doch dann war wieder Nick Johnson zur Stelle und versenkte den Dreier zum 65:67 (38.). Die Zuschauer verfolgten den packenden Kampf auf dem Parkett längst im Stehen, Maxi Kleber tippte den Fehlwurf von Danilo Barthel 48 Sekunden vor dem Ende zur ersten Führung seit einer gefühlten Ewigkeit in den Korb (68:67). Nachdem die Spanier das Blatt erneut gewendet und getroffen hatten, übernahm Nick Johnson erneut Verantwortung, zog energisch in die gegnerische Zone und verwandelte den Korbleger mit der linken Hand (70:69/noch 28 Sekunden). Im Gegenzug verlor Malaga den Ball, Nick Johnson packte noch zwei Freiwürfe obendrauf und machte den Haken hinter den für die Tabellenführung in der Gruppe C so wichtigen Heimsieg.

Die kommenden Spiele der Bayern:

  • Samstag, 3.12., 20.30 Uhr: FCBB – medi Bayreuth (easyCredit BBL)
  • Dienstag, 6.12., 19 Uhr: Telekom Baskets Bonn – FCBB (easyCredit BBL)
  • Sonntag, 11.12., 15.30 Uhr: Fraport Skyliners – FCBB (easyCredit BBL)
  • Mittwoch, 14.12., 20 Uhr: FCBB – Buducnost Podgorica (EuroCup)
  • Sonntag, 18.12., 15.30 Uhr: FCBB – MHP Riesen Ludwigsburg (easyCredit BBL)