FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

vorbericht // 26.01.2016 09:37 Uhr

Um das Achtelfinale gegen Bilbaos Auswärts-Spezialisten

Nach einem spielfreien Wochenende empfangen die Bayern-Basketballer an diesem Mittwoch, 27. Januar (20 Uhr, Audi Dome), das spanische Topteam Bilbao Basket zum Rückrunden-Auftakt der Eurocup-Zwischenrunde. Das Hinspiel beim Eurocup-Finalisten von 2013 hatte die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic vor Wochenfrist 78:76 gewonnen.

>> Tickets FC Bayern Basketball

Das nächste Bundesliga-Heimspiel findet am kommenden Sonntag (31. Januar, 17 Uhr) gegen den starken Aufsteiger Gießen 46ers statt.

Mit einem vierten Sieg im vierten Last32-Spiel würden sich die Bayern vorzeitig für das Achtelfinale des zweithöchsten europäischen Wettbewerbs qualifizieren. Doch Cheftrainer Svetislav Pesic warnt davor, von diesem wertvollen Auswärtssieg bei den Basken (1:2-Siege) etwas abzuleiten. Zumal sie in gegnerischen Hallen eine Macht darstellen: Im Eurocup ist man auswärts sogar noch unbesiegt, wettbewerbsübergreifend kommen die Spanier bei 14 Auswärtspartien auf nur drei Niederlagen.

„Sie haben bisher alle sechs Auswärtsspiele im Eurocup gewonnen und eine Bilanz von 5:3 auswärts in der ACB – so stark ist Bilbao“, betont Pesic. „Schon das Hinspiel war komplett ausgeglichen, und sie stellen für mich eine der offensiv am besten organisiertesten Mannschaften, die ich seit langem gesehen habe. Das ist ein wichtiges Spiel für uns, aber es wird sehr schwer.

Zudem, so der Bayern-Coach weiter, kommt der Playoff-Kandidat aus der stärksten europäischen Liga mit einem Erfolgserlebnis in den Audi Dome: „Bilbao hat sich am Wochenende durch einen Heimsieg für die Copa del Rey qualifiziert, die spanische Pokalendrunde, die eine viel höhere Bedeutung als bei uns hat. Malaga zum Beispiel ist ausgeschieden, während Bilbao also dabei ist und damit ein erstes Saisonziel erreicht hat. Das wird sie noch mehr motivieren.“

In Spanien wird der Pokalsieger bei einem viertägigen Turnier mit den besten sieben Teams der Hinrunde plus Ausrichter ermittelt.

Bilbao erreichte die Copa-Endrunde am Sonntagabend dank des 88:83-Heimsieges gegen Maxi Klebers früheren Verein Rio Natura Obradoiro. Durch den Erfolg vor 9500 Fans verbesserte sich der Vizemeister von 2011 auf Rang sechs.

Topscorer war der spanische Weltmeister (2006) und Europameister (2009) Alex Múmbrú mit 24 Punkten. Bester Werfer Bilbaos in den Last32 des Eurocups ist bisher jedoch der lettische Flügelspieler Dairis Bertans mit durchschnittlich 18,7 Zählern aus den ersten drei Partien und einer Dreier-Quote von 50 Prozent.

„Wir wollen Gruppen-Erster werden“, sagt Bayern-Nationalspieler Paul Zipser kämpferisch. „Im Hinspiel hatten wir einige Probleme in der Defensive gegen sie, doch jetzt wissen wir, wie wir verteidigen müssen.“

Die ersten beiden Teams der acht Vierer-Gruppen qualifizieren sich für das Achtelfinale, das in Hin- und Rückspiel (23./24.2. und 1./2. März) ausgespielt wird. Der FCBB träfe auf den Erst- bzw. Zweitplatzierten von Gruppe J mit Alba Berlin, Armani Mailand (je 2:1-Siege), Neptunas Klaipeda/LTU und Aris Thessaloniki (je 1:2).

DIE NÄCHSTEN HEIMSPIELE:

  • Sonntag, 31. Januar, 17 Uhr: FCBB – Gießen 49ers
  • Mittwoch, 3. Februar, 20 Uhr: FCBB – Banvit Bandirma (Eurocup)
  • Samstag., 13. Februar, 18.30: FCBB – Löwen Braunschweig

Das Beko BBL TOP FOUR: am 20./21. Februar im Audi Dome