FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

vorbericht // 19.01.2016 09:41 Uhr

Bayern im Eurocup beim BBL-Schreck Bilbao Basket

Mit der makellosen Bilanz von zwei Siegen aus zwei Spielen treten die Basketballer des FC Bayern München an diesem Dienstagmittag ihre nächste Eurocup-Dienstfahrt an. In der Zwischenrunde des Wettbewerbs ist die Mannschaft von Cheftrainer Svetislav Pesic am dritten Spieltag bei Bilbao Basket in Spanien zu Gast.

Die Partie beim baskischen Eurocup-Finalisten von 2013 beginnt am Mittwoch (20. Januar) um 20.45 Uhr; telekombasketball.de und die Telekom-Plattform „Entertain“ übertragen live. Das Rückspiel steigt bereits in einer Woche (Mittwoch, 27.1., 20 Uhr) im Audi Dome.

>> Tickets FC Bayern Basketball

Auch wenn die Bayern nach acht Pflichtspielsiegen in Serie die schwere Aufwärtsaufgabe mit Selbstvertrauen angehen können, müssen die Münchner auf der Hut sein: Bilbao hat in der laufenden Eurocup-Saison wiederholt seine Qualität bewiesen – vor allem gegen Bundesliga-Vertreter: Sowohl Bonn als auch Oldenburg blieben in der Vorrunde gegen Bilbao sieglos, beim ersten Zwischenrundenduell auswärts in Ulm gewann der BBL-Schreck ebenfalls souverän. Zuletzt verlor man allerdings daheim gegen Banvit Bandirma, so dass die Bilanz 1:1 lautet.

In der stärksten Liga Europas, der spanischen ACB, befindet sich Bilbao in aussichtsreicher Position für einen Playoff-Platz. Am Sonntag gewannen die Basken 72:67 in Manresa, glichen ihre Bilanz damit aus (8:8) und nehmen aktuell Rang acht ein, punktgleich mit dem Sechsten Malaga.

„Wir werden uns auf eine sehr erfahrene Mannschaft vorzubereiten haben, die schon sehr lange zusammen spielt, mit Spielern wie Mumbrú, dem belgischen Nationalspieler Hervelle oder Lopez“, sagt Bayern-Coach Svetislav Pesic über den Gegner. „Bilbao mag vielleicht nicht ganz die Qualität haben wie Barcelona, Valencia oder Real, aber das ist eine sehr seriöse Mannschaft mit einer guten Balance zwischen Offensive und Defensive. Sie haben sehr deutlich in Ulm gewonnen und besitzen mit Recht in Spanien ein sehr gutes Image. Speziell auswärts wird das eine schwierige Aufgabe für uns.“

Die große Stärke Bilbaos sind das Kollektiv und Routine. Im Letten Dairis Bertans, dem Amerikaner Clevin Hannah (beide 14,3 PpS), dem langjährigen Nationalspieler Mumbrú (92 Einsätze/10,8 PpS) und dem ehemaligen Göttinger Alex Ruoff (10,3 PpS) punkten gleich vier Akteure im Schnitt zweistellig. Vorerst verzichten müssen die Spanier allerdings auf Center Mirza Begic. Der Slowene, der erst im Dezember vom NBA-Klub New Orleans Pelicans nach Bilbao wechselte, wird nach einem Handgelenksbruch längerfristig fehlen.

Die Respektsperson schlechthin ist Alex Mumbrú, der 2006 mit Spanien Weltmeister wurde, 2008 olympisches Silber gewann und 2009 den EM-Titel. Der 36-jährige Flügelspieler lief auch für Badalona (EuroCup-Sieger 2006) und Real Madrid (Uleb-Cup und spanische Meisterschaft 2007) auf.

Mit einem Sieg könnten die Bayern einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale nehmen. „Ein hartes Spiel“ erwartet Bryce Taylor, der Bayern-Kapitän möchte jedoch „die Chance nutzen und mit einem Sieg die Spitze in der Gruppe behaupten.“ Auch Svetislav Pesic fände es „natürlich schön, wenn wir den dritten Sieg holen würden, denn wir möchten im Eurocup weit kommen“.

Die nächsten Spiele:

  • Mittwoch, 20. Januar, 20.45 Uhr: Bilbao Basket – FCBB (Eurocup)
  • Mittwoch, 27. Januar, 20 Uhr: FCBB – Bilbao Basket (Eurocup)
  • Sonntag, 31. Januar, 17 Uhr: FCBB – Gießen 46ers (Beko BBL)
  • Mittwoch, 3. Februar, 20 Uhr: FCBB – Banvit Bandirma (Eurocup)
  • Sonntag, 7. Februar, 17 Uhr: ratiopharm Ulm – FCBB (Beko BBL)
  • Mittwoch, 10. Februar, 19.30 Uhr: ratiopharm Ulm – FCBB (Eurocup)
  • Samstag, 13. Februar, 18.30 Uhr: FCBB – Löwen Braunschweig (Beko BBL)

FCBB Saisonmagazin

Hier gibt's das neue Saisonmagazin als Download.