FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

profis // 08.01.2016 10:57 Uhr

Andreas Seiferth wechselt nach Bayreuth

Center Andreas Seiferth verlässt den FC Bayern Basketball und schließt sich dem Ligakonkurrenten Bayreuth an. Der 26-Jährige war im Sommer zu den Münchnern gewechselt und erhält bei den Oberfranken einen Vertrag bis Saisonende. „Andreas hat sich hier tadellos eingebracht und wir wünschen ihm alles Gute bei seiner neuen Herausforderung“, sagte FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic. „In Anbetracht der Situation auf den großen Positionen haben wir uns nach Gesprächen mit Andy entschieden, ihm keine Steine in den Weg zu legen.“

Andreas Seiferth bedankte sich „für das Entgegenkommen des Vereins“, seinen Vertrag kurzfristig aufzulösen. „Ich hatte in München sicherlich Anlaufprobleme und habe mir letztlich nicht so viele Anteile erarbeiten können, wie ich mir das erwünscht hatte. Trotzdem bin ich wirklich sehr dankbar für die Gelegenheit, auf höchstem Niveau unter Svetislav Pesic arbeiten zu können und versuche jetzt, mit dieser Erfahrung eine neue Chance zu nutzen.“

Der frühere Nationalspieler wirkte bei den Bayern in 14 Ligapartien mit (8:52 Minuten, 2,9 Punkte, 1,6 Rebounds) und kam auch im europäischen Wettbewerb zum Einsatz.

Renfroe und Savanovic nicht zum Allstar Game

Bayern-Spielmacher Alex Renfroe und Dusko Savanovic haben verletzungsbedingt ihre Teilnahme am „Beko BBL Allstar Game“ absagen müssen. Beide kehrten mit Kniebeschwerden vom Eurocup-Erfolg in Bandirma (85:83) zurück. Angeschlagen ist auch Paul Zipser, der aus diesem Grund zumindest für den Dunking-Contest passen muss. Neben ihm vertreten jetzt Bryce Taylor sowie die bereits nominierten Nihad Djedovic und Deon Thompson die Münchner bei dem Show-Event.

„Entertain“ und telekombasketball.de senden am Samstagabend (9. Januar) ab 19 Uhr live aus Bamberg – die Übertragung des Allstar Games ist diesmal für alle Basketball-Fans kostenlos.

FCBB Saisonmagazin

Hier gibt's das neue Saisonmagazin als Download.