FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

profis // 14.08.2014 11:18 Uhr

Jagla und Stimac unterschreiben, Thompson verlässt den FCBB

Die Basketballer des FC Bayern München haben ihre personellen Planungen vorangetrieben: Der Deutsche Meister verpflichtet Rückkehrer Jan Jagla, 33, sowie den serbischen Nationalcenter Vladimir Stimac, 26, für jeweils ein Jahr bis zum Sommer 2015. Dagegen verlässt Power Forward Deon Thompson die Münchner.

„Wir begrüßen Vladimir und Jan ganz herzlich bei uns, das sind ideale Ergänzungen für unseren Kader“, sagte FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic am Donnerstag und erläuterte das Vorgehen des Vereins: „Nachdem wir mit Deon nicht zusammenkamen, haben wir einen großen Spieler mit Erfahrung gesucht, dem unser Konzept nicht fremd ist. Zudem wollten wir einen weiteren Inside-Spieler, der die Euroleague kennt. Dass Jan jetzt auf den Markt kam und wir uns schnell auf einer fairen Ebene getroffen haben, freut uns sehr. Zudem bekommen wir mit Vladimir einen Center, der die gewünschte internationale Erfahrung nicht nur im Vorjahr in Malaga nachgewiesen hat – er wird uns am Brett zusätzliche Präsenz verleihen. Mit ihm und Jan haben wir also fünf große Spieler an Bord und sind auch hier variabel aufgestellt.“

Für Jan Jagla ist es eine Rückkehr zu guten Bekannten: Der 33-jährige Power Forward spielte bereits von 2011 bis 2013 für den FCBB und begleitete somit die ersten zwei Bundesliga-Jahre der Münchner nach dem Aufstieg. In der vergangenen Saison spielte Jagla für ALBA Berlin, mit dem Hauptstadtklub erreichte er den Pokalerfolg und den Einzug ins Playoff-Finale gegen die Bayern. In Berlin legte der Routinier eine überzeugende Spielzeit mit 7,5 Punkten und 3,5 Rebounds pro Partie hin. In den Playoffs hatte er maßgeblichen Anteil am Einzug in die Endspiele und steigerte seine Werte auf durchschnittlich 8,4 Punkte und 4,9 Rebounds bei gut 18 Minuten Einsatzzeit.

„Ich habe mich jetzt für das Angebot des Vereins entschieden, bei dem ich mich schon mal zwei Jahre sehr wohlgefühlt habe und der nun Deutscher Meister ist“, sagte Jan Jagla. „Ich denke, dass ich mit meiner Euroleague-Erfahrung ein wichtiger Teil der Mannschaft sein kann – und das nicht nur auf dem Parkett, sondern auch abseits.“

Jan Jagla begann seine Profikarriere 1999 in Berlin beim damaligen Zweitligisten TuS Lichterfelde. 2001 wechselte er an die Pennsylvania State University, sein erstes Bundesliga-Engagement erhielt er 2004 bei den Artland Dragons. Besonders erfolgreich verlief seine Zeit beim spanischen Traditionsklub Joventut Badalona (2007-2009), wo er den Gewinn des nationalen Pokals sowie des ULEB-Cups feierte. Den Meistertitel holte er 2010 in Polen mit Gdynia. Nach seinem zweiten Engagement bei Türk Telekom Ankara wechselte er 2011 zum damaligen BBL-Neuling FC Bayern Basketball. Für die deutsche Nationalmannschaft absolvierte Jan Jagla zwischen 2003 und 2012 insgesamt 141 Länderspiele. Er nahm mit der DBB-Auswahl an den WM-Turnieren 2006 und 2010, den Europameisterschaften 2007, 2009 und 2011 sowie bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking teil.

Auch Vladimir Stimac, der am 25. August seinen 27. Geburtstag feiert, ist bei den Bayern kein Unbekannter: Vergangene Saison traf er mit seinem bisherigen Verein Unicaja Malaga in der Euroleague-Vorrunde zweimal auf den FCBB. Mit FCBB-Coach Svetislav Pesic arbeitete er bereits in Belgrad zusammen. Der 2,10 Meter große Zonenspieler zählt aktuell zum serbischen Nationalteam, das sich auf die WM in Spanien (30.8.-14.9.) vorbereitet.

„Ich habe zuletzt viel mit Trainer Svetislav Pesic gesprochen, denn er kennt mich gut – er hat mich 2008/09 ein Jahr bei Roter Stern Belgrad trainiert“, sagte Vladimir Stimac. „Jetzt kommt einfach alles perfekt zusammen: Ich mag es, wie er trainiert und spielen lässt – und dazu wird das nun bei so einem großen Klub wie Bayern München passieren. Das ist eine große Ehre für mich.“

Stimac startete seine Profikarriere beim litauischen Traditionsklub Zalgiris Kaunas, zu dem er als Teenager wechselte. Dort sammelte er auch erste Euroleague-Erfahrung. 2007 wurde Stimac mit der serbischen U20-Auswahl Europameister, zwei Jahre zuvor hatte er ebenfalls Gold bei der U18-EM geholt. Von 2008 bis 2010 spielte er in seiner Heimatstadt Belgrad für Roter Stern und debütierte im Eurocup. Ab 2011 folgten zwei Jahre in der ersten türkischen Liga.

Für den spanischen Topklub Malaga erzielte Stimac in der vergangenen Saison in der Euroleague 7,6 Punkte pro Spiel (bei einer Zweier-Quote von 61 Prozent) und 5,1 Rebounds. In der ACB, der stärksten Liga Europas, waren es in 41 Partien durchschnittlich 7,1 Punkte und 5,6 Rebounds.

Deon Thompson verlässt die Bayern nach einer Spielzeit, bei ihm bedankte sich Marko Pesic ausdrücklich: „Deon hat ein aufregendes und erfolgreiches Jahr mit uns erlebt, orientiert sich nun aber anders. Wir wünschen ihm für seine weitere Karriere alles Gute.“ Thompson hatte pro Spiel 11,4 Punkte und 5,2 Rebounds zum Titelgewinn beigetragen, mit 18 Punkten war er beim abschließenden 75:62-Triumph in Berlin der Topscorer. Zuletzt war der Amerikaner in der Summer League der NBA aktiv.

Der 25-Jährige verabschiedete sich ebenfalls dankbar aus München: „Ich möchte den Fans und dem Klub danken, nach einer langen Saison samt Euroleague haben wir mit der Meisterschaft etwas sehr Spezielles erreicht. Leider haben wir keine finanzielle Übereinkunft gefunden, aber ich verstehe den Verein. Ich hoffe wirklich, dass ich vielleicht irgendwann einmal nach München zurückkehren kann.“

JAN JAGLA

  • Geburtsdatum: 25. Juni 1981
  • Nationalität: deutsch
  • Größe/Gewicht: 2,13 m / 105 kg
  • Position: Power Forward
  • Stationen:
    TuS Lichterfelde (1999 - 2001)
    Penn State Nittany Lions (2001 – 2004)
    Panellinios Athen (2004)
    Artland Dragons (2004 – 2005)
    Türk Telekom Ankara (2006 – 2007)
    Joventut Badalona (2007 – 2009)
    Asecco Prokom Gdynia (2009 – 2010)
    Türk Telekom Ankara (2010 – 2011)
    FC Bayern Basketball (2011 – 2013)
    Alba Berlin (2013 – 2014)
  • Erfolge: Deutscher A-Jugendmeister (1999) Uleb-Cup-Sieger (2008), Spanischer Pokalsieger (2008), Polnischer Meister (2010), BBL-Pokalsieger (2013)


VLADIMIR STIMAC

  • Geburtsdatum: 25. August 1987
  • Nationalität: serbisch
  • Größe/Gewicht: 2,10 m / 115 kg
  • Position: Center
  • Stationen:
    KK Beovuk 72 Belgrad (2004 - 2005)
    Zalgiris Kaunas (2005 – 2007)
    SK Valmiera (Lettland/2007 – 2008)
    Roter Stern Belgrad (2008 - 2010)
    CEK Nyburk (Tschechien/2011)
    Olin Edirne Basket (Türkei/2011 – 2012)
    Banvit BK Bandirma (Türkei/2012 – 2013)
    Unicaja Malaga (2013 – 2014)
  • Erfolge: EM-Gold U18 (2005, mit Serbien & Montenegro), EM-Gold U20 (2007, mit Serbien)