FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

herren-2 // 21.01.2017 22:19 Uhr

FCBB II verliert gegen Rekordmeister Leverkusen

Am 16. Spieltag in der 2.Basketball Bundesliga ProB musste sich die zweite Mannschaft des FCBB den Bayer Giants Leverkusen mit 71:75 (31:39) geschlagen geben. Ein schwaches zweites Viertel (9:23) und zu viele Ballverluste in der entscheidenden Phase waren ausschlaggebend für die Niederlage.

Zu Beginn der Partie schickte FCBB-Coach Kostic Nelson Weidemann, Karim Jallow, Amar Gegic, Tobias Korndoerfer und Nemanja Markovic auf das Parkett.

Die ersten Bayernpunkte gelangen Topscorer Karim Jallow im Fastbreak (2:0/1.Spielminute), die Anfangsphase war allerdings von Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt. Coach Oliver Kostic sah sich früh gezwungen, seine erste Auszeit zu nehmen (5:7/5.). Nach seiner Einwechslung war Point Guard Georg Beyschlag gleich an zwei guten Szenen beteiligt: Erst bediente er Karim Jallow, der den Alley-Oop dunkte, und im Anschluss legte er noch einen Dreier nach (12:10/6.). Er war auch in der Folge kaum zu stoppen und mit neun Punkten Topscorer nach dem ersten Viertel (22:16/10.). Der schöne Spielfluss der Bayern war zu Beginn des zweiten Viertels völlig verlorengegangen, so hatten die Hausherren einen 0:10-Lauf gegen sich zu verkraften (22:28/14.). Einmal mehr beendete Georg Beyschlag die fast fünfminütige Durststrecke (24:28/15.). Dennoch gehörten die zweiten zehn Minuten klar dem Rekordmeister. Die junge Münchner Mannschaft fand kaum Lösungen gegen die Zonenverteidigung der Gäste und musste das zweite Viertel mit 9:23 abgeben (31:39/20.).

Zwei Dreier durch Karim Jallow und Georg Beyschlag waren der Auftakt zur Aufholjagd im dritten Viertel (37:41/23.). Im Bayernspiel war nun wieder deutlich mehr Zielstrebigkeit, und mit einem Dunk von Karim Jallow eroberten sich die Gastgeber die Führung zurück (47:46/26.). Doch die beste Mannschaft aus dem Drei-Punkte-Land stellte ihre Gefährlichkeit unter Beweis und konterte ihrerseits (47:56/29.).

Die ersten zwei Minuten im letzten Viertel waren noch von Nervosität mit zahlreichen Fehlwürfen auf beiden Seiten geprägt. Dann jedoch lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, in dem die Führung quasi mit jedem Angriff wechselte (63:62/35.). Am Ende verhinderten ein paar Ballverluste und ein Dreier vom ehemaligen Bayernspieler Alexander Blessig den Bayernsieg an diesem Nachmittag (71:75/40.).

Coach Oliver Kostic bilanzierte anschließend: "Wir hatten zwar die Chance zum Sieg, aber so wie wir heute gespielt haben, hätten wir es nicht verdient gehabt. Glückwunsch an Leverkusen, die ihr Spiel im Lauf der Saison immer weiter verbessert haben. Sie gehören momentan sicher zu den besten Mannschaften in unserer Liga. Für uns war es jedoch eine gute Lehre, aus der wir unsere Fehler analysieren und bis zum nächsten Spiel gegen Weißenhorn abstellen müssen.

Für den FCBB spielten: Georg Beyschlag (18 Punkte/3 Dreier), Karim Jallow (18), Marvin Ogunsipe (7), Tobias Korndoerfer (5), Luca Burkardt (6), Nelson Weidemann (5), Nemanja Markovic (4), Amar Gegic (4), Dejan Kovacevic (4) Erol Ersek, Mario Hack Vazquez und Jannick Jebens.