FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

herren-2 // 05.02.2017 21:16 Uhr

FCBB II landet wichtigen Erfolg in Leipzig

In einer sehr zerfahrenen Partie setzte sich der FCBB II mit 65:57 (29:36) bei den Uni-Riesen Leipzig durch. Zerfahren deshalb, weil die Zuschauer insgesamt 43 Ballverluste und 49 Fouls, aber eher wenig Spielfluss zu sehen bekamen. Die jungen Bayern festigten mit dem zehnten Saisonsieg ihre Position im Mittelfeld der 2. Basketball-Bundesliga ProB und belegen Tabellenplatz fünf.

FCBB-Coach Oliver Kostic stand exakt der gleiche Kader wie bei der Heimniederlage gegen Weißenhorn zur Verfügung. Er vertraute zunächst Georg Beyschlag, Luca Burkardt, Karim Jallow, Marvin Ogunsipe und Nemanja Markovic als erste Fünf.

Der Beginn der Partie war auf beiden Seiten holprig, es dauerte bis zur dritten Spielminute, ehe Georg Beyschlag die ersten Bayernzähler markierte (2:4/3. Spielminute). Beide Mannschaften sammelten zunächst eher Ballverluste als Punkte, Oliver Kostic nahm seine erste Auszeit (7:14/8.). Diese kurze Besprechung verfehlte ihre Wirkung nicht, Marvin Ogunsipe trumpfte jetzt auf: Erst traf er einen Dreier und erkämpfte dann noch ein erfolgreiches And-One (13:14/9.).

Neben Marvin Ogunsipe kam nun auch Karim Jallow immer besser zur Geltung, er nutzte die Lücken in der Leipziger Verteidigung zu zwei spektakulären Punkten per Dunking (18:16/12.).

Nach einem schönen Durchstecker von Georg Beyschlag konnte Amar Gegic am Brett vollenden (25:18/14.). Doch leider wurde der positive Lauf durch Unaufmerksamkeiten in der Verteidigung unterbrochen, und die Führung wechselte erneut (25:27/17.). Im Anschluss verloren die Kostic-Schützlinge an beiden Enden des Feldes leider völlig ihren Rhythmus und mussten zu häufig foulen. Dabei hatten die Bayern noch Glück, dass die Gastgeber zahlreiche Würfe an der Linie liegen ließen (29:36/20.).

Der Start in die zweite Halbzeit war dann jedoch verheißungsvoll. Mit Hilfe von zwei Ballgewinnen eröffneten die Bayern mit einem 8:1-Lauf das dritte Viertel (37:37/25.), allerdings schlugen die Gäste viel zu wenig Kapital aus den zahlreichen Ballverlusten der Leipziger (39:42/27.). Zum Start in den entscheidenden Durchgang gingen die Bayern dann endlich mit der nötigen Entschlossenheit zu Werke (53:47/33.). Das Spiel war zwar auf beiden Seiten in den letzten Minuten nicht unbedingt ansehnlicher, nach einem Jumper von Georg Beyschlag war aber immerhin eine Vorentscheidung zu Gunsten der Bayern gefallen (64:54/39.).

Für den FCBB spielten: Tobias Korndoerfer (16 Punkte), Karim Jallow (15), Georg Beyschlag (10/5 Assists), Marvin Ogunsipe (8), Amar Gegic (8), Luca Burkardt (3), Dejan Kovacevic (3), Nemanja Markovic (2), Nelson Weidemann, Erol Ersek, Jannick Jebens und Mario Hack Vazquez.

Am kommenden Samstag treten die Bayern erneut auswärts an, die Reise führt zum Tabellenachten nach Lich.