FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

nachwuchs // 09.04.2018 11:29 Uhr

JBBL des FCBB steht im Viertelfinale

Mit einem 71:51 (40:29)-Heimspielerfolg gegen den MTV Kronberg ist die U16-Bundesligamannschaft des FC Bayern Basketball in das Viertelfinale der Jugend Basketball Bundesliga eingezogen. Da die Bayern auch das erste Spiel in Kronberg für sich entscheiden konnten, gewinnt der FCBB die Best-of-three-Serie mit 2:0. Topscorer war Lennart Weber mit einem Double-Double (14 Punkte und 12 Rebounds).

Die Runde der letzten Acht wird am 22.04. zunächst mit einem Auswärtsspiel in Ulm eingeläutet. Das zweite Spiel steigt dann am 06. Mai auf dem FC Bayern Campus. Da die Ulmer die bessere Platzierung nach der Hauptrunde aufweisen, würde ein mögliches Entscheidungsspiel um den Einzug ins TOP4 am 13.05. erneut in Ulm stattfinden.

Spät, aber quasi gerade noch rechtzeitig hatten die Coaches Wedell & Gieseck erstmals in dieser Saison nahezu alle Leistungsträger zur Verfügung. Nach einem guten Turnier in Italien über das Osterwochenende sah das Trainerteam die Mannschaft einen deutlichen Schritt weiter als noch im knappen Hinspiel. Zunächst aber präsentierten sich die Gastgeber fahrig und nervös an beiden Enden des Feldes, so dass die Gäste mit viel Anfangseuphorie etwas überraschend in Führung gingen (2:9/4. Spielminute). Mit den von der Bank kommenden Rückkehrern Noah Jallow und Mohamed Barako konnte zumindest ein Führungswechsel initiiert werden (19:13/10.).

Trotz klarer Überlegenheit der Gastgeber - die Führung sollte nicht mehr wechseln - konnte man sich nicht wie erhofft absetzen. Hauptursache war über weite Strecken der Partie die fehlende Einstellung beim Defensiv-Rebound. Die körperlich unterlegenen Gäste konnten 20 Offensiv-Rebounds einsammeln (40:29/20.)

Lichtblick war der erneut mutige Auftritt von Youngster Luis Wulff: Der U14-Spieler verbuchte gute Quoten aus dem Feld und trug mit seinem mutigen Offensiv-Spiel (11 Punkte), zu einem verbesserten Auftritt in Halbzeit zwei bei (53:40/40.). Erst als beim Gegner aufgrund einer kurzen Rotation die Kräfte sichtbar nachließen, konnte ein klarer Erfolg herausgespielt werden (71:51/40.).

Headcoach Florian Wedell zum Spiel: „Glückwunsch an unsere Mannschaft zum Einzug ins Viertelfinale. Wir freuen uns nach jeweils langen Verletzungspausen über das Comeback von Noah Jallow und dem immer stärker werdenden Mohamed Barako. Positiv ist sicherlich, dass wir die Serie 2:0 für uns entscheiden konnten und somit nicht ein zweites Mal nach Kronberg reisen müssen. Im Viertelfinale gegen Ulm müssen wir allerdings über 40 Minuten definitiv anders auftreten! Ein verlorenes Reboundduell in eigener Halle und allen voran 20 zugelassene Offensiv-Rebounds des Gegners werden gegen die starken Ulmer sicherlich ganz anders bestraft werden. Wir erwarten von unserer Mannschaft nun zwei intensive Trainingswochen, in denen wir uns auf den kommenden Gegner vorbereiten werden.“

Für den FCBB spielten gegen Kronberg: Lennart Weber (14 Punkte, 12 Rebounds), Leonardo Da Silva (12), Noah Jallow (11), Luis Wulff (11), Matteo Brazzi (7), Mohamed Barako (6), Darian Djukic (4), Thomas Fakler, Clint Schönheiter, Maxwell Dongmo Temoka (jeweils 2), Jonas März und Nikola Sinik.