FC Bayern Basketball

Offizielle Webseite des fc bayern basketball

Bayern Ballers Gaming

Der FC Bayern Basketball betritt den virtuellen Court des eSports: Der BBL-Klub gründet ein eigenes, professionelles Team mit dem Namen „Bayern Ballers Gaming“, die Bewerbungsphase für potentielle Spieler beginnt ab sofort. Gesucht werden die besten Basketball-Gamer, insgesamt sollen acht von ihnen für Bayern Ballers Gaming an der Konsole auf Korbjagd gehen. Antreten werden sie in der Basketball-Simulation NBA 2K des Publishers 2K auf der Konsole Playstation 4.

Weitere Infos und FAQs auch unter audidome.de/fcbb-esports.

Jannis Neumann (JLB_2K) – Mavs Gaming

Der virtuelle Nowitzki

Jannis Neumann ist Profi-Gamer und der einzige Deutsche unter 102 eSportlern, der für die neue eSports-Basketballliga der NBA ausgewählt wurde. Über ein Jahr lang hat der 21-jährige aus der Nähe von Duisburg jeden Abend trainiert und wurde letztendlich von Mavs Gaming, der eSports-Abteilung der Dallas Mavericks, in der dritten Runde des NBA 2K League Drafts ausgewählt. Nun wird er in die USA ziehen, mit seinen neuen Kollegen trainieren und offiziell für den Verein antreten. Sein Avatar, ein 2,16m-großer Center mit Hang zum 3-Punkte-Wurf, erinnert stark an das deutsche Aushängeschild in der realen NBA - Dirk Nowitzki - der ebenfalls für die Mavs aufläuft. Die beiden werden sich in Zukunft sicher bald in Realität begegnen.
Kurz bevor es für ihn nach Dallas geht, haben wir uns noch einmal kurz mit ihm unterhalten.

INTERVIEW MIT JANNIS NEUMANN (JLB_2K) – MAVS GAMING

Bayern Ballers Gaming:
Hi Jannis, cool dass Du Dir kurz Zeit für uns nimmst. Wann geht es denn für Dich nach Dallas? Hattest Du schon Kontakt zu Deinem Team? Wie ist Dein neues Zuhause?

Jannis:
Hi, irgendwann nächste Woche geht’s los. Kontakt habe ich täglich mit dem Team. Das Zuhause habe ich noch nicht gesehen, ich weiß nur, dass es einen Basketballplatz und 2 Pools bei uns gibt. ;-)

BBG:
ESports geht medial durch die Decke. Dein Teamkollege und 2K League #1 Draft Pick Dimez war gerade bei Conan O’Brien im Studio. Merkst Du, dass der Stellenwert der eSportler in den traditionellen Medien deutlich zunimmt?

Jannis:
Absolut! Dimez ist schon seit letztem Jahr im Gespräch in den Medien. Auch die deutschen Medien haben in den letzten Wochen extrem viel Interesse gezeigt. Jegliche Zeitungen, Podcasts und Fernsehsender haben sich bei mir gemeldet. Montag habe ich Galileo gedreht. Das nimmt echt sehr zu.

BBG:
Wenn Du eine Zukunftsprognose wagen würdest, was glaubst Du, wo 2K Basketball in zwei bis drei Jahren sein wird?

Jannis:
Das ist schwer zu prognostizieren. Da lasse ich mich einfach überraschen. Das Potenzial ist auf jeden Fall riesig.

BBG:
Der FC Bayern Basketball gründet als einer der ersten Basketballvereine in Deutschland ein eigenes eSports Team. Was bedeutet das für den NBA2K eSport in Deutschland?

Jannis:
Das ist riesig. Als es mir Anfang letzter Woche erzählt wurde, war ich auf jeden Fall überrascht. Die Frankfurter sind ja auch schon dabei, aber Bayern ist einfach nochmal ein anderes Level von der Reichweite her. Dadurch werden, denke ich auch, andere Top-Europa-Klubs auf das Ganze aufmerksam.

BBG:
Was muss Deiner Meinung nach passieren, damit 2K Basketball in Deutschland noch populärer wird und wächst?

Jannis:
Ich glaube, mit dem Einstieg von Bayern in die Szene ist das schon ein guter Start. Im Endeffekt müsste Basketball aber generell - glaube ich - etwas populärer werden. Ich denke aber, wenn mehr BBL-Vereine nachziehen, wird das ganze hier auch wachsen.

BBG:
Wie geht es für Dich nach der Saison in Dallas weiter? Sehen wir Dich vielleicht mal bei Bayern Ballers Gaming?

Jannis:
Da es noch keine Info zu Saison 2 der 2K League gibt, kann ich dazu noch nichts sagen. Wer weiß, was in der Zukunft so passiert? Mein Ziel ist es natürlich, in der League zu bleiben, aber das lasse ich alles auf mich zukommen. Vielleicht sieht man mich irgendwann auch mal bei den Bayern . . .

Kontakt

FC Bayern München Basketball GmbH
Siegenburger Straße 45
D-81373 München

Telefon:
+49 (0)89 2005 7000

WhatsApp:

+49 (0)89 2005 7000

Telefax:
+49 (0)89 2005 25 7029

E-Mail:
basketball@fcb.de

Geschäftszeiten:
Mo.-Fr.: 09-12 Uhr
Do: 13-17 Uhr